Die Kraft der gedanken

... oder glaube nicht alles, was du denkst!

Wer sich schon etwas mit dem Buddhismus beschäftigt hat, weiß, dass dort der Schlüssel zum Glück vor allem in unseren Gedanken liegt. Nicht wie das Leben zu uns ist, bestimmt, ob wir glücklich oder unzufrieden sind, sondern wie wir es bewerten.

 

Wenn mir z. B. eine Freundin von ihrem neuen, tollen Jobangebot berichtet und ich mich dadurch klein und erfolglos fühle, ist es nicht die Freundin, die dafür verantwortlich ist. Es sind die Gedanken, die ich dazu habe. Wie bewerte ich mich und mein Leben?

 

Wenn ich unterscheiden kann, dass meine Gefühle von meinen Gedanken konstruiert werden und nicht von meiner Außenwelt, kann ich auch lernen, meine Gefühle zu beeinflussen, indem ich meine Gedanken beobachte und verändere. 

 

Ich lerne zu hinterfragen: „Warum ärgere ich mich über meine Frau?“ Weil sie mir durch ihre ständige Kritik „ich würde meine Sachen nicht aufräumen“, das Gefühl gibt, ungenügend und faul zu sein. Oder will sie mir einfach nur klar machen, dass sie meine Unterstützung braucht und nicht alles alleine schafft. Das wiederum würde ein viel positiveres Gefühl in mir auslösen und Möglichkeiten bieten, meinen Konflikt zu verbessern.

 

Hinter jeder Schuldzuweisung oder jedem Ärgernis versteckt sich ein Bedürfnis. Wenn ich mit wachen Auge durchs Leben gehe und mir immer mehr dieser Gefühle bewusst werde, wächst meine eigene Zufriedenheit und ich mache mein Glück nicht von den Bewertungen meines Selbst und von anderen abhängig.

 

Seien Sie Ihr eigener Beobachter! Wenn Sie wütend, traurig oder verletzt sind – welches Bedürfnis versteckt sich dahinter? Finden Sie es heraus, löst sich ein Konflikt meist schon von allein. Der andere ist gar nicht „schuld“, er hat womöglich nur ein unerfülltes Bedürfnis angestoßen!

Wir wissen ja, das Glas ist halb voll oder halb leer – eine Frage der Betrachtung. Betrachte ich mein Leben und sehe was ich habe? Oder sehe ich nur das was ich nicht habe?

 

Sie können JETZT anfangen, Ihre Gefühle neu zu „programmieren“!